No connection

Panik im Hause Lefa. Nach zwei Wochen Dänemark in seiner reinsten Form funktioniert nach der Rückkehr am selben Tag das dänische Fernsehen nicht mehr.
Seltsame Familie Lefas hat ja erst seit ca. 3 Jahren eine Satellitenschüssel. Schon der Wechsel vom s/w-Fernseher zu Farbe – mit TV-Text! und Fernbedienung! :eek: – war purer Luxus, was will man da noch mehr mit zig Programmen? Endlich war das Meer blau und das Blut rot. Nicht nur, dass wir Kinder plötzlich den Fernseher selber bedienen konnten (s/w-Kiste war vom ganz alten Eisen. Mit Drehknopf. High Tech. Wenn meine Schwester und ich “Sendung mit der Maus” gucken wollten, während meine Eltern noch in der Kirche waren, mussten sie uns das vorher immer einstellen.), man konnte dabei auch noch ganz einfach auf dem Sofa liegen bleiben! Wir waren also glücklich mit unseren drei Progrämmchen. Abenteuer Erde, Quarks & Co, Wetten, dass …?, Sphinx, Hallo Robbie! und “Um Himmels Willen”. Das Leben war einfach und schön.
Dann stand große königliche Hochzeit in Dänemark an und Vattern machte sich auf die verzweifelte Suche, wie man denn im tiefsten Sauerland bitteschön dänisches Fernsehen empfangen konnte. Dann wurde gebohrt, gehämmert und mit der Satellitenschüssel auf dem Balkon rumgelaufen. Tadaa! Plötzlich hatten wir nicht nur zwei zusätzliche dänische Programme, sondern auch noch BBC. Und somit ging die Zeit um die heißbegehrten Plätze vor dem einzigen Fernseher los, hatte sich die Welt der Möglichkeiten doch plötzlich rapide vergrößert.
Und jetzt ist aus. Nix mehr Samstagabendtradition. Nix Matador. Nix Kriminalkommissar Barnaby. Die Familie, welche Fernsehtraditionen und riesige Senderauswahl immer abgelehnt hatte, trauert zwei Fernsehprogrammen nach (BBC News läuft noch. Aber wer guckt schon BBC News?).

Ein weiterer Grund, sich auf den Sommer zu freuen. Da haben wir endlich wieder TV2 Zulu. Und schwedische Programme. Und norwegische. Und Sat1. Und RTL. Wow.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *