:ravenclaw:

Gravitation is not responsible for people falling in love. | Every day a new life

gwen hat ein wunderbares Stöckchen gefunden, welches ich nun einfach mal klaue.

Gebunden oder Taschenbuch?
Ich habe eigentlich nur Taschenbücher. Bis auf Harry Potter, denn der ist in Deutschland als Taschenbuch seltsamerweise nicht so populär. Und ich mag Taschenbücher eigentlich auch lieber als gebundene, obwohl diese natürlich viel toller aussehen und anfühlen, wenn man sie hält. Aber Taschenbücher sind billiger, lassen sich besser lesen und auch in den Urlaub nehmen. Und hiermit gestehe ich, dass ich neue Taschenbücher immer möglichst so lese, dass diese Falten am Buchrücken so spät wie möglich kommen. Und wenn es dann irgendwo liegt, lege ich immer schwere andere Bücher obendrauf, damit diese Coverseitedingens da nicht so absteht. :shy:

Amazon oder Buchhandel
So im Prinzip bestelle ich Bücher eigentlich nur noch über Amazon. Und das deswegen, weil ich mir aus finanziellen Gründen nur Bücher kaufe, von denen ich weiß, dass sie gut sind oder mit empfohlen wurden und dass ich sie auf jeden Fall lesen werde. Und dann ist Amazon vom Aufwand her einfacher als im Buchhandel.

Lesezeichen oder Eselsohr?
Weder noch. Seitenzahl merken. Das ist eine Macke von mir. Früher habe ich oft irgendwelche gerade rumliegenden Zettel in das Buch gesteckt, aber nachdem es dann mehrmals vorkam, dass sie einfach so rausgezogen wurden, weil sie für irgendjemanden in der Familie eine besondere Bedeutung hatten, habe ich damit aufgehört. Obwohl meine jetztige Methode auch nicht so viel besser ist, weil ich oft die Seitenzahl direkt wieder vergesse, nachdem ich das Buch zugeklappt habe. Deswege sage ich sie jetzt oft laut, um zur Not meine Familie fragen zu können. :ugly:

Ordnen nach Autor, nach Titel oder ungeordnet?
Nach Genre und Beliebtheit.

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?
Nachdem ich ein Buch lange behalten habe ohne es zu lesen, versuche ich es zu verkaufen. Und wenn das nicht geht, zu verschenken.

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?
Im Grunde haben Schutzumschläge ja schon ihren Sinn. Es kommen zum Beispiel nicht so viele Fingerabdrücke auf das Cover des Buches (das man ja dann allerdings aufgrund des Umschlages nicht mehr sieht). Allerdings ist er fürs Lesen und Transportieren mehr als unpraktisch. Deswegen kommt er bei mir so lange ab.

Erzählung oder Roman?
Erzählung wäre etwas, was wirklich passiert wäre und dann vom Autor erzählt wird, ja? Im Grunde bevorzuge ich Romane, aber wenn die Erzählung gut ist ….

Harry Potter oder Lemony Snicket?
Ich habe bisher nur Harry Potter gelesen. Aber Lemony Snicket wird bei Amazon hoch gelobt, wenn ich also das nächste Mal wieder in der Bücherei bin …. ach ne, da leihe ich mir ja dann HP 7 aus. Und vorher sollte ich 6 nochmal auf deutsch lesen ((Vielleicht sogar auch noch 5? Zumindest das Ende. Von wegen Vorhang und so.)).

Neu oder gebraucht?
Das ist mir im Grunde egal, wenn das Buch gut in Stand ist. Bei neu liegt natürlich meistens die Tatsache vor, dass ich es mir selber gekauft habe und das ist ein besonderer Reiz, weil Geld ausgeben macht Spaß und so. Aber die alten Karl Mays meiner Mutter haben auch darin Charme, dass ich weiß, dass sie von ihr schon zigmal gelesen wurden. Und wenn die Seiten schon leicht vergilben. Und anfangen zu riechen. :herzchen:

Ein sehr gutes Buch, von dem noch nie jemand gehört hat?
Ich gebe eigentlich keine allgemeinen Buchempfehlungen ab, weil jeder Mensch einen anderen Geschmack hat. Genausowenig würde ich sagen “Guckt euch genau diesen Film an, denn der ist genial!”. Bei meinen Freundinnen zum Beispiel, von denen ich weiß, was sie mögen und nicht mögen, ist das was anderes.
Was ich sagen wollte: was ich als ein sehr gutes Buch empfinde, muss ja nicht allgemeingültig auch ein sehr gutes Buch sein.

Die beste Biographie, die du mal gelesen hast?
Soweit ich mich erinnere, habe ich bisher erst zwei Biographien gelesen: eine von (/über) Lance Armstrong und eine von (/über) Monty Roberts. Beide waren sehr packend und interessant, was allerdings aber natürlich auch an den ereignisreichen Leben der beiden lag.

Ein Buch, das dich zum Lachen brachte?
Da ich gerne humorvolle Bücher lese, gibt es viele Bücher, die mich zum Lachen gebracht haben. Ich glaube, das letzte war Thud! von Terry Pratchett. :berechenbar:

Ein Buch, das dich zum weinen brachte?
Da ich wie bei Filmen (wenn auch nicht so schlimm) auch beim Lesen relativ schnell zum Heulen neige, gibt es wahrscheinlich auch da einige. So auf die Schnelle fällt mir das jetzt nicht ein.

Dein liebstes Buch als Kind?
Das ist gemein! Ich habe heute kein genaues Lieblingsbuch und ich hatte damals kein genaues Lieblingsbuch. Ich liebte “Ronja Räubertochter” und die “Gebrüder Löwenherz”. Aber auch die Reihe von “Durch die Wüste” bis “Der Shut”. Hanni & Nanni habe ich auch gelesen, aber das damals von mir meistgelesene Buch war wohl “Ein Pferd für mich” (was eigentlich gar nicht so viel mit einem speziellen Pferd zu tun hatte). Allgemein war ich ein typisches Mehdchen und habe ganz viele Pferdebücher gelesen.

Eine Kuriosität in deinem Bücherregal?
Böh? Kurios? Wie genau ist kurios definiert? Sind die zig Sachbücher über Filmen und Fotografieren, der dänische HdR oder “Franky, der Fuchs” kurios? Das Con-Kochbuch? Keine Ahnung. Wahrscheinlich habe ich gar keine Kuriositäten.

Ein Buch, das noch geschrieben werden sollte?
:vianne:

Ein Buch, das niemals hätte geschrieben werden sollen?
“Harry Potter and the Order of the Phoenix”

Ein Buch, das du schon immer mal lesen wolltest?
Äh, keine Ahnung. Bisher konnte ich irgendwann noch immer ein Buch lesen, das ich lesen wollte. Aktuell ist es “Jingo”, da Naz’ mich fortwährend praktisch mit der Nase darauf stößt. Und von Bartimäus ist im Forum gerade auch viel Gerede.

Das Buch für die einsame Insel?
Ein ganz dickes in einer fremden Sprache? Damit ich die Zeit damit verbringen kann, mir die Sprache beizubringen. :ugly:
Öh – keine Ahnung. Es sollte dick sein. Und anspruchsvoll, weil man ja sonst da auf der Insel verblödet. Wenn es dann auch noch als Hörbuch-CD dabeiliegen würde, wär auch praktisch. Dann hört man wenigstens ab und zu mal eine menschliche Stimme.

Welches deiner Bücher hat das schönste Cover / die schönste Aufmachung?
Ich kaufe Bücher auch nach Covern. “Das Orakel von Skala” zum Beispiel. Ein tolles (mystisches!) Cover und ein paar interessante Zeilen zum Inhalt. Allerdings ist das Buch sehr dick und die Inhaltsangabe war wirklich kurz. Also war das Buch erstmal eine erste Enttäuschung (bei dem Cover!). Bis ich dann feststellte, dass es noch eine Fortsetzung gibt.
“The Black Magician Trilogy” hat auch ein ganz ansprechendes Cover (simpel, bei der gebundenen Ausgabe noch schöner), aber vielleicht denke ich das jetzt auch nur, weil Naz” subtiler Einfuss mich dazu gebracht hat. Und Spiralen und so.

Wo liest du am liebsten?
Im Bett. Nichts ist so toll wie im Bett lesen. Selbst die Hängematte ist nicht so bequem.

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?
Hnghng. Habe ich doch schon gesagt. Weiß ich nicht. Hab ich nicht. :vianne:

4 Responses to “:ravenclaw:

  • Warum hätte der Harry Potter Band nicht geschrieben werden sollen? Ist er so schlecht? oO Und du bist nicht die Einzige die so vorsichtig mit ihren Taschenbüchern umgeht, meine Freundin ist haargenau gleich. Wenn nicht noch schlimmer. ;)

    • Band 5 ist grausam. Ich war echt enttäuscht. Gott sei Dank hat sich 6 dann wieder etwas gebessert.

  • Dieses Stöckchen werde ich hier mit auch klauen. *beschließ*

  • Ich hab nach dem vierten HP aufgehört weil der mir schon fast zu spannend war. Und nach alldem was ich über die anderen Bände gehört habe, will ich glaub ich auch nicht weiterlesen. :ugly:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *