Endspurt

Yay, der vorletzt letzte Beitrag zum Thema “Wir lernen die dänische Gymnasienform kennen”. Dieses Mal: Studienrichtungsaufgabe. Jaja, es nimmt einfach kein Ende hier. Und nächstes Jahr kommt der ganze Kladderadatsch (was für ein schönes Wort) noch einmal dran. Mit einem Unterschied: dann zählt er fürs Abi.

Also, Studienrichtungsaufgabe. Wie schon der Name sagt, nicht wie DaGeDeu oder Synopsis etwas, was für die ganze Klasse ist. Bei DaGeDeu und Synopsis können sich die Schüler nämlich zu einem vorgegeben Hauptthema ihre eigenen Themenbereiche aussuchen. Bei der Studienrichtungsaufgabe (SRA) kriegen wir je nach Studienrichtung ((fremdsprachlich, kreativ, naturwissenschaftlich, sportlich, …)) zwei Aufgaben, zwischen denen wir wählen sollen.
Eigentlich soll sich die SRA auf die Studienrichtungsfahrt beziehen (oder andersrum). In unserem Fall (fremdsprachlich, Englisch-Französisch) wäre das eigentlich vierwöchige Fahrt nach Montreal gewesen, weil dort sowohl Englisch als auch Französisch gesprochen wird. Da wir nun aber eine Woche in Irland waren, wo nur Englisch (und ab und zu mal Gälisch :ugly: ) gesprochen wird, hat sich Laila ganz neue, unabhängige Aufgaben ausgedacht. Entweder

  • Entwicklung der Migration in der englisch- und französischsprachigen Literatur oder
  • Entwicklung der englisch- und französischsprachigen Kriminalliteratur

Wie die meisten habe ich Thema 2 genommen. Dabei sollen wir eigentlich nur Kurzgeschichten verwenden, aber da ich zuerst eigentlich “Thud!” von Terry Pratchett (Wer ist überrascht? :ugly: ) nehmen wollte, hatte ich mir den dazu passenden Krimi “Chourmo” von Jean-Claude Izzo ausgeliehen. Ich hatte mich gerade durch “Chourmo” geackert, da meinte meine Lehrerin, dass sie mir von “Thud!” stark abraten würde. Einerseits stimme ich ihr zu, weil es etwas unsinnig ist, einen Fantasyroman mit einem Krimi zu vergleichen. Andererseits bin ich auch ein bisschen enttäuscht und beleidigt. Beim Lesen von “Chourmo” habe ich festgestellt, dass es in den beiden Büchern richtig viele Parallelen gibt und man sie, wäre da nicht das Dilemma mit dem Genre, eigentlich wirklich gut miteinander hätte vergleichen können.
Um etwas Passendes zu “Chourmo” zu haben, habe ich jetzt kurzentschlossen “To kill a mockingbird” (“Wer die Nachtigall stört”) genommen. Wahrscheinlich auch nicht gerade die beste Wahl, weil es eher ein Roman als ein Krimi ist, aber naja. Noch wird es ja nur intern bewertet.
Die Arbeit soll ungefähr die Ausmaße einer Facharbeit haben, 7 bis 10 Seiten exklusive Literaturangaben und so. Das Bescheuerte: wir dürfen die Arbeit auf Deutsch (oder Dänisch) schreiben, sollen aber auf Englisch zitieren. Dum?

Nach der SRA kommen nur noch ein paar wenige normale Einschreiben und die Abiturprüfungen für Altertumskunde und Religion. In denen machen wir schon Abiprüfungen, weil wir die dieses Jahr abschließen und nach den Sommerferien nicht mehr haben werden. Normalerweise macht man auch noch ein paar interne ((intern = nur von der Schule aus, werden nicht extern korrigiert und haben auch kein besonderes Gewicht fürs Zeugnis, sondern sind nur zum Üben da)) schriftliche Prüfungen in Fächern wie Englisch und Französisch, aber das wurde wohl für dieses Jahr aus zeitlichen Gründen aufgehoben. Shiny. Vier Wochen læseferie und nur zwei Prüfungen. :D

5 Responses to “Endspurt

  • *neid* will auch so viel Frei haben…

    Aber um noch mal auf den (Un-)sinn unserer ganzen Aufgaben zurück zu kommen… vergiss es einfach nach dem Sinn zu fragen. entweder wird man von den Lehrern angeblöckt, oder sie wissen es selbst nicht (manchmal auch beides…)
    Versuche z.B. einmal den Schnitt deines Zeugnisses zu brechnen, A fächer zählen 2-fach, b 1,5 und c-Fächer einfach. Aber Mündlich und Schriftlich geht immer nur als EINE note mit ein… hf beim Kopf zerbrechen *gg*

  • Ihr hattet letztes Jahr so viel frei. :p

    Das mit dem Schnitt ist in Deutschland auch nicht viel einfacher. Da hat man ja Punkte und man muss am Ende eine bestimmte Punktzahl erreicht haben. LKs werden in so und so vielen Halbjahren zweimal gezählt, die anderen einmal, ein Fach kann man sich aussuchen, dass in den und den Halbjahren zweimal gezählt werden, … Dafür hat man da aber keine schriftlichen Arbeiten, die seperat mit reingezählt werden. Und es gibt pro Fach nur eine Note. Nein, eine Punktzahl.

    Kriegt ihr am 28.6. Zeugnisse mit uns oder habt ihr 3ger da euer privates Fest?

  • 28.6. ?!?!
    da bin ich hier weg^^

    ich bekomm am 27.6. mein stx + abi, hoffentlich^^

    achja, nicht das jetz ein falscher eindruck kommt, ich bin zufrieden hier in dk gelandet zu sein und mich nicht mehr vom deutschen Schulsystem knechten zu lassen *gg*

  • Öhm, ich hab “Thud!” nicht gelesen, aber mittlerweile hab ich genug Pratchetts zusammen, um sagen zu können, dass die Fantasy dahinter (oft) nur den Rahmen für die Satire aufspannt. Auf die Diskussion mit Laila hätte ich mich eingelassen. ;)

  • Hmpf. Ich hätte auch “Thud!” genommen, weil es der einzige englische TP ist, den ich habe.
    Und da die Aufgabe ja konkret nach Kriminalliteratur fragte, entsprach er ja wirklich nicht soo ganz der Aufgabenstellung. Auch wenn es super Vergleichspunkte gegeben hätte.

    Ich bin ein Mensch, der Konflikten aus dem Weg geht. Besonders mit Lehrern. :shy:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *