Light from above

Ich wollte schon seit einiger Zeit mal Feuerwerk fotografieren. Aber es ergab sich immer so schlecht. Gibt es ja nicht so oft, ne. Fürs Silvester-UT hatte ich es mir dann fest vorgenommen. Und eigentlich war ja auch die Örtlichkeit genial, da man von der Jugendherberge auf Meschede runtergucken konnte. Aber am Silvesterabend war es so neblig, dass man nichts von irgendwelchem Feuerwerk sah und ich ernsthaft in Erwägung zog, dass wir uns im Datum vertan haben.

Am Montag endete dann das Ringreiterfest dieses Jahr mit einem Feuerwerk. Ich wusste wieder nichts davon und kriegte es nur so halb mit, weil der Platz ja direkt nebenan liegt. Also hin und hergwetzt, Licht ausgeschaltet, Fernseher ausgeschaltet, wo ist denn diese verdammte Kamera, Fenster auf und noch mehr auf und aaauuuf *ächz* (ist ein Kippfenster) und verdammt, diese blöde Belichtungszeit muss ich ja auch noch umstellen.
Es sind keine tollen Feuerwerksbilder. Ich habe erst später gesehen, dass die ISO wohl auf 400 stand. Und sie sind verwackelt. Und so. Aber ich musste mich ja auch aus diesem blöden Fenster lehnen, ohne mit dem Kopf gegen das Fenster zu stoßen und dann auch noch 2 Sekunden möglichst still halten. Zumindest habe ich jetzt schonmal Feuerwerksbilder gemacht.

[Fotos von Feuerwerk. Müssen nochmal eingefügt werden.]

One Response to “Light from above

  • Mag ich! :D

    Feuerwerk ist toll. Es sollte viel öfter welche geben ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *