“Something is wrong in the state of Denmark.”

Ja, sie lebt noch. Sie liegt im Bett und zappelt noch!
Gedanken, die man sich macht, wenn man eigentlich arbeiten sollte. Der Post ist eigentlich noch immer aktuell (ich habe die Spinne noch einmal gesehen). Deswegen passt er eigentlich ganz gut da oben hin.
Aber damit das hier nicht so verrottet und meine in Deutschland Hinterbliebenen sich fragen, was ich den ganzen Tag eigentlich treibe. Deswegen nun etwas Aktuelles: wir haben Hamlet gesehen. Und zwar open air vor dem Schloss in Glücksburg. Es war teuer, es war kalt, es war ein bisschen nass und es war einfach nur klasse. Und ich hätte so gerne eine bessere Kamera gehabt.

Das Stück wurde von einer American Drama Group aus England auf Englisch gespielt. Sie bestand aus *zähl* 5 bis 6 Leuten, die teilweise permanent zwischen ihren ganzen Rollen hin und her sprangen. Die Kulisse bestand einfach aus schwarzem Stoff. Simpel und gut.
Neben der schauspielerischen Darstellung der Beteiligten beeindruckte und fesselte mich aber vor allem eins: die Vertonung und musikalische Untermalung. Alle Darsteller waren musikbegabt, konnten singen, trommeln und Gitarre spielen. Und das wars. Die Darsteller, die gerade nicht auf der Bühne spielen mussten, standen ganz unauffällig am Rande und sangen einfache Aaaaaahs vor sich hin. Mit einem beeindruckenden Ergebnis, denn es brauchte nicht mehr, um in den Szenen Spannung zu erzeugen. Ich hatte teilweise echt Gänsehaut und das nicht, weil ich fror.

Teilweise war das Stück echt lustig. Und es ist sehr frauenfeindlich. Die Szene, in der [Achtung, SPOILER! :p ] Ophlia verrückt wird, war einfach nur toll. Es hatte alles! Weißes, flatterndes Kleid, sterbender Blick. Es hatte alles, was es brauchte. Und als die Mutter dann beschrieb, wie sie sich von der Klippe gestürzt und das weiße Kleid sich auf dem Wasser um sie ausgebreitet hat. Äh. Nasischatz, möchten wir nicht mal Hamlet verfilmen? :mrgreen:

Auf Schloss Glücksburg wurde übrigens “Der Fürst und das Mädchen” gedreht. Wie ich gesehen habe. :shock:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *