Canon EF 135mm f/2.0L

jkoethnig_135mm_12

Es ist noch nichtmal ein Jahr her, dass meine Babies in meinen Besitz kamen. Was mich immer ein bisschen schockt, wenn ich daran denke, denn es fühlt sich an, als hätte ich sie schon so viel länger. Und ich habe noch nichtmal die Filmfunktion so richtig ausgereizt! Schande.

Aber jetzt gesellt sich zu meinen Lieblingen noch ein weiterer Liebling hinzugesellt, der sich mir hoffentlich als genau so wertvoll und treu wie die anderen herausstellen wird: mein neues Objektiv CANON EF 135MM F/2.0L. Ich muss zugeben, es war ein klein wenig ein Spontankauf. Und das bei einem L-Objektiv, Canons Elite!
Im Grunde träumte und liebäugelte ich ja immer mit einem 70-200mm f/2.8. Das gibt es von Canon für richtig viel Geld und von Tamron und Sigma für bedeutlich weniger. Der Grund, warum ich das Objektiv nie gekauft habe, war zum Teil, weil ich am Anfang des Traumes nicht genug Geld hatte und später nie daran gedacht habe, dass ich ja jetzt eigentlich Geld hätte. Zum Teil aber auch, weil ich mich nie entscheiden konnte, ob ich dann alles gebe und Canon für richtig viel Geld kaufe, oder ob ich eine der Versionen für die Hälfte des Preises nehme, die dann aber nicht so cool sind. Auf dem Mittelalermarkt in Kopenhagen kriegte ich dann die Möglichkeit, ein paar schnelle Portraits mit dem 135mm zu schießen, und ein Floh war mir ins Ohr gesetzt. Plötzlich machte es für mich so gut wie keinen Sinn mehr, das 70-200mm zu wollen, denn das 135mm war ein L-Objektiv mit besserer Blende und zum gleichen Preis wie ein 70-200mm von Tamron oder Sigma. Und Festbrennweiten haben sowieso oft einen Ruf, rein technisch bessere Fotos zu machen – es sprach also nichts gegen. Rein gewichtsmäßig ist es natürlich genau das Gegenteil des 50mm, aber das wäre ja so gut wie jedes Objektiv.

Für Portraits habe ich es selber noch nicht viel testen können, bis auf diese von sich aus super fotogene Rothaarige, die ich letzte Woche in der Stadt traf:

Project Ginger - Siv

Leider waren es keine Umstände, wo man viel Smalltalk hätte betreiben können, aber ich erwäge stark sie zu fragen, ob sie Lust auf ein paar Fotos mehr hätte.

Dafür waren wir wieder Schafe streicheln und füttern, dieses Mal jedoch andere, wo es auch Lämmer und Pferde gab. Damit es nicht zu langweilig für euch wird!

Es kann aber nicht nur süße, flauschige Tierfotos, es kann auch style Produktfotos:

jkoethnig_135mm_11

2 Responses to “Canon EF 135mm f/2.0L

  • Gibt’s in Dänemark auch Gotlandschafe oder ist das eine eigene Rasse, die dem Gotlandschaf ähnelt?

    • Ich vermute mal, dass es die Gotlandschafe hauptsächlich nur auf Gotland gibt, so wie die Ponyrasse. Aber ich google mal.
      *google*
      Ja, die sind angeblich ziemlich normal in Dänemark, und angeblich auch in diesem Naturgebiet. Das wusste ich natürlich. Total.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *