tradere = (lat.) überliefern

tradere = (lat.) überliefern

Erst vor kurzer Zeit haben die letzten 3g’er ihr Abitur gemacht, jetzt wird es langsam auch für uns ernst ((Frääääänk, die DVD vom Kulturellen Abend? )). Erste Abiturvorbeitungen hatte ich ja schon in der 12 in Deutschland mitbekommen und merke jetzt, wie verschieden die Traditionen und Organisationen hier doch sind. Bei den Benis hat sich […]

“Something is wrong in the state of Denmark.”

“Something is wrong in the state of Denmark.”

Ja, sie lebt noch. Sie liegt im Bett und zappelt noch! Gedanken, die man sich macht, wenn man eigentlich arbeiten sollte. Der Post ist eigentlich noch immer aktuell (ich habe die Spinne noch einmal gesehen). Deswegen passt er eigentlich ganz gut da oben hin. Aber damit das hier nicht so verrottet und meine in Deutschland […]

Gedanken, die man sich macht, wenn man eigentlich arbeiten sollte

Gedanken, die man sich macht, wenn man eigentlich arbeiten sollte

Frage: Ich habe ein doppelglasiges Fenster. Wie kommt diese Spinne da rein? Und vor allem – kommt sie da auch wieder raus? *fasziniert starr*

Og jeg kan godt!

Og jeg kan godt!

Der Beweis, dass ich doch einigermaßen selbstständig zu leben, ohne die Küche zum Explodieren zu bringen oder zu verhungern. Alls ich letztens einkaufen war, hatte ich Lust, mal richtig zu kochen und nicht nur Nudeln mit Pesto zu machen. Vor den Tütensuppen in meinem Schrank habe ich schonmal öfters gestanden, aber die sollen als Notlösung […]

Bring me that horizon!

Bring me that horizon!

Das Forum segelte mit einem großen Ostindienfahrerdingens, das kann ich auch. Wat ist das denn? Nix. Ich nehm das alles ne Version kleiner (aber ohne Klamotte). So klein: Copyright nicht von mir und so. Lefa hat Angst vor unfestem, wackelnden Boden und Wasserfan issie schonmal jar net (es sei denn, ich befinde mich auf einem […]

Trübsal?

Trübsal?

Als Helmut, Ingrids Bruder, hörte, dass ich gerade ganz frisch von zuhause ausgezogen war, war er voll des Mitleids. Falls dann irgendwann die 100%tig zu erwartende Krise käme, sollte ich nur von mich hören lassen und er würde mir sofort genügend Taschentücher zukommen lassen. Schon als man ihn so reden hörte (mit öchener Dialekt :herzchen:) […]

10 Jahre Aabenraa Middelalderlaug

10 Jahre Aabenraa Middelalderlaug

[29.09.2008 – Nachbloggen ist irgendwie doof. Aber es wurde drum gebeten. Und ich halte die chronologische Reihenfolge ein. Deswegen hier.] Der Aabenraa Middelalderlaug hatte 10-jähriges Jubiläum und das musste natürlich ganz groß gefeiert werden. Mit vielen verschiedenen Musikgruppen und vielen verschiedenen Gauklertruppen und ganz viel Traramm. Allerdings ist der Markt trotzdem immer noch nur ein […]

“Als die Katze meine Mama aus dem Vogelhäuschen scheuchte”

“Als die Katze meine Mama aus dem Vogelhäuschen scheuchte”

Improvisation ist alles. Und Spontanität und Flexibilität gefragt. Eigentlich wollte ich heute nach Köln fahren. Weil es so nah ist und ich ja nicht ewig in Aachen rumhängen kann (Seite zweihundertnochirgendwas bei “Making Money”). Und Düsseldorf war nicht, weil Broken sich ja genau heute nach Finnland verabschieden musste. Also Köln. Wetter sollte wunderbar werden. 30°C. […]

On the road again

On the road again

Unser letzter Tag in Irland. Miep! (Der Cappuccino sah besser aus, als er schmeckte.) Da es von Schull bis zu dem Ort, wo wir wieder mit der Fähre abfuhren, noch ein recht langes Stück war und die Fähre am 3.8. morgens um 8:00 Uhr fahren sollte, fuhren wir schon am 2.8. los. Dabei hatten wir […]

Cliff diving at Mizen Head

Cliff diving at Mizen Head

Nein, natürlich haben wir nicht cliff gedived (sorry, Naz’ :ugly:), aber es hätte sich angeboten. Drama-Nachthemd-Sterbeblick-Potential vorhanden. Es war einer der zwei Tage, an denen es geregnet hat. Aber Gott sei Dank haben wir ihn ja größtenteils im Auto verbracht. Und an Mizen Head war es irgendwie total passend, dass der Wind einem eklige Nieseltropfen […]

Fish’n’Chips – Fehlanzeige

Fish’n’Chips – Fehlanzeige

Heute ging es dann nach Schull um in der Atlantic School of Englisch and Active Leisure zu filmen. Meine Güte, kann die Frau reden! Frage – laberlaberlaberlaberlaberlaber. Frage – laberlaberlaberlaberlaberlaberlaberlaber. Und sie redet nicht nur viieel, sondern auch noch schnell. Sie redet ziemlich deutliches Englisch, aber in einem beeindruckenden Tempo. Und einer Mimik! Und die […]

Für Kevin zu alt, zu jung für Walter

Für Kevin zu alt, zu jung für Walter

Was, bitte, soll das? Regen? Regen an unserem letzten Tag in Roundwood? Was besseres fällt Irland nicht ein? Regen an einem Tag, den wir komplett im Auto verbringen werden? Ist das alles, was es kann? Das war der einzige Morgen, an dem wir im Zelt gefrühstückt haben. Und danach haben wir es trocken abbauen können. […]

Dublin by heart

Dublin by heart

Was haben Anni und ich als erstes gemacht, als wir freie Zeit in Dublin waren? Internetcafé natürlich. :entzugserscheinungen: Und ich habe kein einziges Mal die Karte gebraucht, während wir in da rumgelaufen sind. Und ich habe rein zufällig den Gauklerladen wiedergefunden, den ich auch rein zufällig letztes Mal mit Julia gefunden hatte. Thiii! Schilderhalter: Für […]

Knoblauch, Cappuccino und Apple Crumble

Knoblauch, Cappuccino und Apple Crumble

Ich bin ja eher einfaches Campen gewöhnt. Bei 6 Wochen nur mit Zelt und Fahrrad gibt es halt nicht den großen Luxus. Morgens Brot oder ab und zu mal Brötchen mit Möchtegern-Nutella und wunderbar schwedischem Käse. Abends ein paar Tütensuppen auf’m Campingkocher. Das wars. Mit einem Auto – nein, mit einem großen Auto lernte ich […]

99 Flake

99 Flake

(Heute heiratet Kenneth.) Wir sind ja so viel am Machen, dass man gar keine Zeit mehr zum Schreiben hat. Aber gerade charge ich meine batteries und dann kann ich mich endlich mal hinsetzen. Wir sind in Irland. All kind of thiiii! Irland ist so viel tollerer als England. Und die Leute sind so viel cooler. […]