Darf ich mich blöd fühlen? Danke.

Darf ich mich blöd fühlen? Danke.

48 Stunden. Ich hätte gerne, dass ein Tag so lange ist. Und in 48 Stunden versuche ich mal eben einen Film zu produzieren. Für den Wettebewerb “Nur 48 Stunden” (Link gibts nicht, braucht zu viel Zeit :ugly: ). Aufgabe kam gestern abend, als ich in Odense war. Im Bett kriegte ich dann eine Idee, die […]

Preisdenken

Preisdenken

Die Halefasche Familie hat eine Stereoanlage bekommen. Dieser Sound! Whoa. Da könnte ich mir ja glatt vorstellen, dass Musik und ähnliches eine wichtigere Rolle in meinem Leben spielen könnte, als sie es jetzt tut. Außerdem fühle ich mich aktuell zeitlich etwas überfordert. Aber das wollte ich eigentlich gar nicht sagen. Wenn man einmal gewonnen hat, […]

Rückflug

Rückflug

Wenn fünf Leute in einem kleinen vierer Zimmer wohnen, kann es sehr eng werden, wenn diese morgens alle zur selben Zeit aufstehen, duschen und packen wollen. Deswegen hatten wir alle abends schon mehr oder weniger gepackt (oder nachts um 3 :roll: ). Trotzdem wurde es am Morgen dann etwas eng. Um 9:00 Uhr mussten die […]

It’s a beautiful day

It’s a beautiful day

So, jetzt hören meine Aufzeichnungen auf. Ich muss also aus dem Gedächtnis berichten, was allerdings nicht so schwer ist, weil es ja unser letzter wirklicher Tag in Irland war. Und mein persönlich schönster Tag. Wir sind mit dem Zug an die Küste von Dublin gefahren. Ich weiß nicht mehr, wie sie heißt. Bricklow anscheinend ja […]

Bushalte, Klappe die fünfte

Bushalte, Klappe die fünfte

Ein weiterer Tag, bei dem man sich morgens aus dem Bett hiefen muss. Es sollte in die Universitaet gehen. Mit dem Bus. Also laufen wir alle zum Bus, kaufen ein 90-Minuten Ticketdingens, steigen in den Bus ein (Invasion der Deutschen!) und geniessen ca. 20 Minuten angenehme Busfahrt in der Sonne. Entspannen. Weiterschlafen. Aussteigen ist ueberbewertet. […]

Wicklow Mountains

Wicklow Mountains

Ich sitze seit einer Stunde im Bett und schreibe Karten. Das dauert so lange, weil es ja so aeusserst interessant ist, meinen Zimmerkameraden zuzugucken. Aber was ich eigentlich sagen wollte: ich bin ko. Sowas von. Heute morgen kam ich zwar aus dem Bett, aber auf dem Weg zum Speisesaal merkte ich, dass meine Bewegungsfreiheit eindeutig […]

Stiletto in the ghetto

Stiletto in the ghetto

Angepisst. Angekotzt? Auf jeden Fall ko. Citywalk. Das ist so eine Art Ralley durch die Stadt. Dabei sollten wir nur drei Aufgaben machen, dafuer aber Fotos von allen “Stationen”. Wir sind viel und weit gelaufen. Leider wurden wir in Gruppen eingeteilt. Nicht sehr lustig, wenn man mit Leuten zusammen ist, mit denen man … sich […]

McDonalds ist die Welt

McDonalds ist die Welt

Fortsetzung der Ekenntnisse: – Iren (oder Dubliner) haben. Es. Verdammt. Eilig. Renn, hetz, lauf, jogg. Ueberall. Die ganze Zeit. Das erklaert auch, warum die nicht einfach warten, bis die Ampel gruen wird, sondern einfach ueber die Strasse rennen. Nicht nur, wenn die Autos schon rot haben, auch, wenn da verdammt nochmal Autos fahren! Viele Autos […]

Wir lieben Monopol!

Wir lieben Monopol!

Wir, means Julia und ich, sitzen im Starbucks – wo sonst, sind ja in Irland, ne – und sind glueklich. Also – gluecklich. Richtig glueklich. Zwei grosse Tassen mit bestem Starbucks Kaffee mit bester selbst geschaeumter Sahne. Am Fenster. In der Sonne. Ich mag Dublin. (Eben hat es geregnet. Aber das vergisst man ja schnell.) […]

Histaminreich in Dublin

Histaminreich in Dublin

Ok, ich sitze jetzt hier gerade alleine in der Pizzeria und packe meinen Dana aus. Peinlich? Peinlich! Also eigentlich bin icht ja nicht alleine. Aber Mene und Lara sind rauchen. Pshah! Und die gruene Lasagne wird einiges kosten, hoffentlich schmeckt sie dann wenigstens. Also, first day in Dublin – nein, wir sind noch nicht auf […]

Gepackt? Nein.

Gepackt? Nein.

Wie bereitet der Geek sich auf einen bevorstehenden Auslandsaufhenthalt vor? Richtig. Er sorgt dafür, dass Web Browser, IRC- und Mailprogramm auf seinem Palm installiert sind, schreibt sich sämtliche SMTP-Server des jeweiligen Landes raus und erstellt eine Liste mit sämtlichen freien Hotspots. :smirk:

Seelische und mentale Vorbereitung

Seelische und mentale Vorbereitung

Früher mussten die Leute wochenlang reisen, um mal ins nächste “Bundesland” zu kommen. Heute setzt man sich in den Flieger. Egal ob einfach nur von Bonn nach Berlin, Helsinki oder gar das Ende der Welt – Australien oder Amerika. Fliegen ist heute Standard. Jeder fliegt regelmäßig. Direkt nachdem man die Bahnpreise für eine Reise nachgeguckt […]

Domizilsuche

Domizilsuche

Ganz langsam kommt der Sommer mit riesigen Schritten näher. Da meine Entscheidung, hier in Dänemark zu bleiben und am DGN mein deutsch-dänisches Abitur zu machen, feststeht, muss ich mich ja mal langsam auf die “Selbstständigkeit” vorbereiten. Vorgestern und gestern habe ich mir zwei Wohnungen in sogenannten Kollegiern angesehen. Laut Wikipedia ist ein Kollegium ein Gebäude, […]

Im richtigen Blickwinkel

Im richtigen Blickwinkel

so ist die Überschrift des Zeitungartikels, den die Journalistin über mich geschrieben hat. Wie am 7.3. ausgemacht, hatte ich mich am Montag danach mit ihr getroffen. Eine junge Journalistikstudentin aus Magdeburg, die ein Praktikum beim Nordschleswiger machte. Gott sei Dank war das Wetter super, sodass wir zwei Stunden durch die Stadt gelaufen sind oder im […]

“Lass uns Touri spielen!”

“Lass uns Touri spielen!”

Für heute hatte ich mir einen Stadtführer organisiert – lenni. :grin: Um 12:00 Uhr wollten wir uns treffen. Um 10:00 Uhr komme ich dann mal auf die Idee, aufzustehen und zu duschen. Eine Stunde brauche bis Haltestellte XY, sagt Menes Tante und gibt mir eine Beschreibung mit auf den Weg: “Fahr bis zu Friedrichstraße. Wenn […]