The final one: Masterarbeit

Oh mein Gott, ich kann mich noch daran erinnern, wie ich über mein allererstes Semesterprojekt gebloggt habe (OMG, wir haben erst zwei Tage vor Abgabe mit dem Analyseteil angefangen?? Seriously??). Das ist so lange her. 5 Jahre. Und jetzt bin ich gerade dabei, meine letzte Uniarbeit zu schreiben. :( Ich schreibe mit der Freundin zusammen, […]

Mein Sommer in Bildern

Da dachte man, man hätte drei Monate Semesterferien, die man gelassen füllen kann, da kriegt man plötzlich einen Vollzeitjob für zwei Monate und zack bumm, war’s das mit dem Sommer! Und die freien Tage, die ich habe, bin ich auch noch aktiv und tue Dinge. Wie zum Beispiel Freunde und deren Höfe besuchen, in Norddeutschland […]

http://instagram.com/p/p32er5Lbkt/?modal=true

Kopenhagens Baustellen

Kopenhagen hat viele Baustellen (wie jede Großstadt). Aktuell ist ein Großteil von ihnen Teil der Ausweitung der Metro, die wohl planmäßig erst 2015 fertig sein soll. Mit denen müssen wir also noch ein bisschen leben. So als Kopenhagener ( :mrgreen: ) macht mir das aber gar nicht so viel aus. Denn oft kommen dabei fantastische […]

Inside Eurovision

Soo speziell war der Eurovision Song Contest (Grand Prix!) für mich eigentlich nie. Jo, ein langer Abend vor dem Fernseher mit Schokolade und Popcorn, random Musik und Wettabschließungen – aber genau das gab es bei Wetten Dass auch. Mit nur drei Fernsehkanälen haben wir uns immer auf was außergewöhnliches, großes, glitzerndes gefreut. Aber es war […]

Liebster-Award: Ein Stöckchen von Lena

Oh Gott, es gibt sie noch. Blog-Stöckchen! Und ich dachte, sie wären ausgestorben in Zeiten, wo retweeten viel einfacher ist. Das Stöckchen kam von Lena, deren Blog ich bis dato noch nie gesehen habe. So weit, so gut. :mrgreen: Lena hat mir Fragen gestellt, die ich beantworten soll. Angeblich soll ich danach 10 Bloggern die […]

Oster-Picspam

Es waren einmal Osterferien, vor mehr als einem Monat. Es gab Sonnenschein und Besuch. Und endlich habe ich es geschafft, die Fotos durchzugucken. Sightseeing in der eigenen Stadt ist lustig und anstrengend. Aber es gibt noch so viele Stellen, die ich nicht gesehen habe. Holmen + Refshaleøen Natürlich gings mal raus zur Insel Refshaleøen, wo […]

Veröffentlicht

Veröffentlicht

Discover Copenhagen: Sightseeing in the majestic city! Basim: My Copenhagen Eurovision kids’ height (Pressemitteilung, die an dänische Journalisten geschickt wurde) ca die Hälfte der Artikel, die man in der kostenlosen Eurovision-Zeitung wird lesen können, die ab dem 1. Mai in der Stadt verteilt werden Ich habe Bretzel gegessen! Weil Bretzel, Weißbier und Dirndl nämlich das […]

Pflichtbewusst und Unsicherheit II

Pflichtbewusst und Unsicherheit II

Im letzten Post ging um es die eher negativen Seiten meiner Persönlichkeit (uh, wie das klingt). Sie können jedoch auch positive Seiten haben. Eine der Kolleginnen, die für mich als Praktikantin verantwortlich war, hatte gestern ihren letzten Arbeitstag, weil sie einen neuen Job in einer anderen Firma bekommen hat. Deswegen lud sie anfangs zu ein […]

Pflichtbewusstsein und Unsicherheit

Pflichtbewusstsein und Unsicherheit

In dem Großraumbüro, in dem ich sitze, merkt man immer sofort, wenn es Freitag ist. Freitags kann man sich morgens in der Kantine immer Frühstück holen – Zeit für mein wöchentliches Nutellabrot! Freitags schaffen wir es auch, jede Unterhaltung auf entweder Serien oder Essen umzulenken. Seit letztem Freitag gibt es jedoch ein neues Thema: morgen […]

Busy bee

Zwei meiner Kollegen und ich bekamen heute eine Sneakpreview der neuen Attraktion im Runden Turm: Im Kern des Turms in 25m Höhe kann man ab morgen auf einer Glasplatte stehen und runter gucken. Lustigerweise war ich ein klein wenig enttäuscht, während meine Kollegin mit Höhenangst wirklich beeindruckt war und mit wahnsinnigem Herzklopfen raus kam. Da […]

Die typische Kopenhagenerin

Die typische Kopenhagenerin

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich “Ausländerin” bin und es mir deswegen mehr auffällt. Oder dass ich vom konservativeren und und mehr traditionellen Aalborg nach Kopenhagen gezogen bin. Oder dass ich bisher nur Studentin war, die jetzt ihre ersten Schritte im wirklichen Arbeitsleben macht. Auf jeden Fall ermöglicht mir Wonderful Copenhagen als […]

Copenhagen by bike

Copenhagen by bike

Nørrebrogade, die hier als meistberadelte Straße genannt wird, fahre ich auf dem Weg zur Arbeit auch lang. Man fühlt sich wie ein Fisch in einem Strom und ich habe ein bisschen Mitleid, mit Autofahrern, die von einer Seitenstraße kommen und immer darauf warten müssen, dass irgendwo eine Ampel rot wird, ehe sie durchkommen können.

Islands Brygge

Springtime

Springtime

Er mag zwar ein mediengewohnter und offener, charmanter junger Mann sein, dem es nicht schwer fällt, ein paar Floskeln abzufeuern, aber wenn der dänische ESC-Teilnehmer Basim zu einem meint, dass man glücklich aussieht (wow, das klingt aus dem Kontext gerissen wirklich merkwürdig) und einen konstant mit einem Kopenhagener vergleicht, geht das doch sofort ins Herz. […]

Aktuelle Arbeitsaufgaben

Aktuelle Arbeitsaufgaben

Der dazugehörige Artikel Ansonsten bin ich mit dem Schreiben von Artikeln, Mailkorrespondenz – ach ja, und Kaffee trinken mit Basim beschäftigt. Frühlings- und St. Patricks Day-Bilder gibt es vielleicht irgendwann mal …